Nachlese zur VIB-Fachtagung in Dresden

Am 8. Mai 2017 fand in Dresden (D) unsere jährliche wissenschaftliche bei frühlinghaftem Wetter in der schönen Landeshauptstadt von Sachsen statt.

Das abwechslungsreiche Programm mit Live-Versuchen und interessanten Vorträgen lockte nicht nur Vereinsmitglieder, sondern auch zahlreiche Gäste in die Landeshauptstadt Sachsens. Insgesamt besuchten rund 60 Teilnehmer die Veranstaltung. Wir freuen uns besonders darüber, dass neben den Anwendern auch Behördenvertreter, Prüfingenieur und Prüfsachverständige zu unserer Tagung angereist sind.

Das Programm war vielseitig aufgestellt. Von Herrn Stephan Appel (Brandschutzsachverständiger, D) und Herrn Dr. Günther Schwabegger (IBS – Technisches Büro GmbH, A) wurden zwei Anwendungsfälle von schutzzielorientierten Nachweisen mit Simulationsmethoden aufgezeigt. Beim ersten Beispiel wurden Brand- und Evakuierungssimulationen in einem bestehenden Hochhaus mit Trapezblechdecken ohne Feuerwiderstand vorgestellt und mit Versuchen verglichen. Im zweiten Beispiel wurde der Wandel im Laufe der Zeit von einem offenen Parkdeck zu einem Parkhaus und die damit verbundenen Anforderungen und Nachweise gezeigt.

In Norwegen wurden Risikoanalysen genormt und sind verpflichtend anzuwenden, wenn Abweichungen vom geltenden Baugesetz gemacht werden sollen. Felix Schrader (Høyer Finseth, NOR) berichtete von seinen Erfahrungen aus der Anwendung dieser komparativen Analysen im Brandschutz am Beispiel eines Hochschulgebäudes. Besonders interessant waren dabei die Ansätze zu Ausfallwahrscheinlichkeiten und die daraus resultierende Zuverlässigkeit einer Brandwand mit ihren Durchdringungen. Im Anschluss daran wurde ein kurzer Überblick über die Anwendung von Risikoanalysen in der Schweiz, in Österreich und in Deutschland von Ulrich Brunner (AGV), Alexander Kunz (A) und Dr. Kathrin Grewolls (D) gegeben.

Zwei Vorträge stellten den Stand von Wissenschaft und Technik im Bereich der Brandsimulation vor. Dr. Thomas Heins berichtete über die Bildung Kohlenmonoxid und die Berechnungsgrundlagen dieses Vorgangs bei einer Brandsimulation. Mit diesem Vortrag beendete er seine Funktion als wissenschaftlicher Beirat im VIB aus gesundheitlichen Gründen. Wir danken ihm im Namen des gesamten VIB für seine langjährige Unterstützung und wünschen ihm weiterhin viel Erfolg und Gesundheit. Im Anschluss daran stellte Frau Corinna Trettin (Universität Wuppertal) die Laborversuche vor, mit welchen diese CO-Yields gemessen werden und erklärte warum die Messungen diversen Schwankungen unterliegen.

Benjamin Schröder berichtete von seiner Arbeit am Forschungszentrum Jülich zum Thema multivariate Brandsimulationen. Am Beispiel einer unterirdischen Personenverkehrsanlage zeigte er eindrucksvoll welche Auswertungen und Aussagen möglich sind, wenn viele verschiedene Brandszenarien simuliert und miteinander verglichen werden können.

Wie auch bei unserer Tagung in Schladming im Jahr zuvor, wurde ein Evakuierungsversuch mit den rund 60 Teilnehmern, einem Teilnehmer im Rollstuhl sowie einem Teilnehmer mit Rollator durchgeführt. Dabei wurden die Teilnehmer bei der Evakuierung im Tagungssaal gefilmt. Die a priori Ergebnisse der Evakuierungssimulation mit Pathfinder vor Ort verglichen und mit den Teilnehmern ausgewertet und diskutiert.

Das Kernstück der Tagung bildete der von der Firma Halfkann + Kirchner durchgeführte Rauchversuch im Tagungssaal, welcher mit einer FDS-Brandsimulation von Andreas Müller verglichen wurde. Die freiwillige Feuerwehr Dresden unterstützte die Versuche mit Brandwachen und zeigte, wie langwierig es ist einen Raum dieser Größe über die Türen mit einem kleinen elektrischen Brandlüfter zu entrauchen.

Im Anschluss an die Tagung hatten die Teilnehmer bei einer Schifffahrt auf Elbe ausreichend Zeit sich nicht nur über die Vorträge auszutauschen.

La Candela sorgte mit ihrer Feuershow am Schiffsanleger für einen gelungenen Ausklang des Abends.

Der VIB plant bereits die nächste Fachtagung am 7. Mai 2018 in der Schweiz. Informationen zur Tagung und zu weiteren Workshops werden unter www.vib-brandschutz.de veröffentlicht.

2017-08-02T12:20:20+00:00